Viele haben die Sorge, dass durch ein Elektro-Auto eine erhöhte Brandgefahr ausgeht, weshalb dieses Thema auch immer wieder gern diskutiert wird. Doch stellen diese Fahrzeuge wirklich ein erhöhtes Sicherheitsrisiko gegenüber einem Benziner oder Diesel-Fahrzeug dar? Einige Kommunen verbieten das Parken mit einem Elektro-Auto in der Tiefgarage. Ist nun diese Angst der Kommunen begründet oder unbegründet? 

Was passiert, wenn die Batterie eines Elektro-Autos in Brand gerät?

Zuerst gibt es einen lauten Knall, worauf hin sich eine gewaltige Rußwolke entwickelt. In Sekundenschnelle steigen meterhohe Stichflammen auf. Auch nach der Löschung besteht hier immer noch ein Risiko, dass das Elektro-Auto erneut in Flammen aufgeht. Sicherheitssysteme können die Batterie vor einem Brand schützen, allerdings kann es trotzdem zu einer Verformung der Batterie kommen, wodurch dann ein erneuter Brand ausgelöst werden kann. Eine Löschung durch die Feuerwehr dauert hier länger und es wird in der Regel auch mehr Löschwasser benötigt, da es direkt in den Akku gelangen muss. Und um dies zu erreichen, hilft nur kühlen. Bei Fahrzeugen mit einem Verbrennungsmotor entstehen die meisten Brände durch ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten bspw. Benzin oder Öl, wodurch hierbei sogar von einer höheren Brandlast ausgegangen werden kann. Hier setzt die Feuerwehr bei einem Brand eher auf Löschschaum, um den notwendigen Sauerstoff zu entziehen. 

Welche Sicherheitsmaßnahmen können für einen sicheren Brandschutz in Tiefgaragen sorgen?

  • Das Elektro-Fahrzeug nur an den vorgesehenen Ladesäulen laden. 
  • Die Tiefgarage sollte ausreichend belüftet sein.
  • Keine leicht entzündlichen Materialien in der Nähe der Ladestation lagern.
  • Es sollten sich Feuerlöscher in der Nähe der Ladestation befinden bzw. Sprinkleranlagen können verhindern, dass sich der Brand auf benachbarte Fahrzeuge ausbreitet.
  • Elektro-Autos nur in äußersten Ausnahmefällen in normalen Steckdosen laden.

Fazit: 

Schadenstatistiken bestätigen nicht, dass von einer erhöhten Gefahr auszugehen ist. Elektro-Autos brennen nach heutigem Wissensstand daher nicht häufiger als Autos mit Verbrennungsmotor. Die Sicherheit in der Tiefgarage hängt vor allem von der Qualität des Brandschutzes ab!

Doreen Rapp, Team Wohnungswirtschaft

Quelle:
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) www.gdv.de