22. August 2018

Rauchwarnmelder können Leben retten!

von Gerold König am 22. August 2018, 14:43 ( 314 gelesen ) Keine Kommentare

Foto: AA+W_Fotolia

Bekanntlich sind Eigentümer von Wohnhäusern und Wohnungen verpflichtet, Rauchmelder zu installieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Wohnräume selbst bewohnt oder vermietet werden. Geregelt ist dies bereits seit dem Jahre 2008 in den jeweiligen Landesbauordnungen der Bundesländer.

Für das Bundesland Thüringen gilt bereits seit dem 29.02.2008 die Rauchmelderpflicht für Neu- oder Umbauten (Modernisierung, Sanierung).

Für Bestandsbauten gilt eine Übergangsfrist, die am 31.12.2018 endet.

Auszug aus der Thüringer Bauordnung vom 13.03.2014 §48:

„Zum Schutz von Leben und Gesundheit müssen in Wohnungen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.“

Darüber hinaus sind die Eigentümer von Wohngebäuden und Wohnungen verpflichtet, die Rauchmelder nach den Vorgaben der Hersteller, jedoch mindestens einmal jährlich zu warten.

Bitte beachten Sie die Beendigung der Übergangsfrist, auch wenn die Einstandspflicht der Gebäudeversicherer hiervon unberührt bleibt - Rauchwarnmelder können Leben retten!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen